Ein bisschen deutsche Heimat kann man überall finden.  Der 14. August steht praktisch vor der Tür und die Spannung vor dem bevorstehenden WM-Fight zwischen Marco Huck und Krzysztof Glowacki im Prudential Center von Newark steigt immer mehr. Auch ein Super-Champion wie Huck muss sich im Vorfeld eines Kampfes dann und wann mal auf andere Gedanken bringen. Daher stand diese Woche ein ganz besonderer Termin auf dem Programm. Der 30-Jährige war zu Besuch im amerikanischen Büro des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München.

Im 21. Stock eines typischen New Yorker Bürohauses auf der Lexington Avenue traf Huck den Managing Director der FC Bayern Munich LLC, Rudolf Vidal. „Wir sind hier in unmittelbarer Nähe von der NFL, NBA und MLB“, berichtete Vidal. „Wir wollten ganz bewusst neben den anderen großen Sportorganisationen sein.“ Eine Information die dem Super-Champion gefiel. „Jetzt weiß ich wo die Huck Sports Promotion hin expandieren wird“, scherzte Huck. „Marco Huck ist genauso ambitioniert wie der FC Bayern“, ergänzte der Gastgeber. Doch auch weitere Parallelen wurden während des Besuchs gezogen. Denn für beide, Fußballverein als auch Boxer wird es am 14. August wieder ernst. Zuerst stoßen die Münchner die neue Liga an, und ein paar Stunden später steigt Huck in den Ring und das mit einer festen Mission vor den Augen. „Der FCB ist ja schon lange Rekordmeister. Ich will am Freitag mit einem Sieg den Rekord in Sachen WBO Titelverteidigungen knacken.“ 

Dass er das auch schafft, davon sind er und auch Vidal überzeugt. „Marco Huck ist ein echter Fighter. Wir vom FCB drücken ihm natürlich ganz fest die Daumen. Der Tag startet mit einem Sieg für uns und der Tag wird dann mit einem Erfolg vom Käpt’n abgerundet.“

Nachricht an Marco Huck schreiben

Was möchtest du vom Weltmeister wissen ?



  +49 30 602 615 86  ( - )   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 © 2014 All images and content (C) the original authors.